Lilly Labord – Liebe hat einen Vogel: Mein geheimnisvoller Nachbar

Ich durfte das Buch über Skoutz kennenlernen💖 Mir fällt es extrem schwer, das Buch zu rezensieren, da ich Lillys Bücher echt liebe, aber das hier ist irgendwie nichts halbes und nichts ganzes😕 Für zwischendurch ganz nett, mehr auch nicht.

🌺Meine Rezension🌺

Klappentext🐾

Die kleine Liebeskomödie:
Wer ist Neles neuer Nachbar?
Nichtsahnend kommt Nele nach einem Kurzurlaub in ihre WG und findet ihr Bett besetzt und ihr Zimmer vermietet vor. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als ganz schnell eine neue Bleibe zu finden. Als sie die Fotografin Melissa trifft, scheint sich das Problem wunderbar zu lösen: Melissa hat ein Zimmer frei. Es ist hübsch, gut gelegen und außerdem bezahlbar. Doch natürlich hat das Ganze einen Haken. Neles neuen Nachbarn nämlich.
Wie man munkelt, hat er das, was Melissa einen „Inhaftierungshintergrund“ nennt, und nicht nur die alte Frau Waldscheidt aus dem zweiten Stock hat Angst, er könne ihr nachts im Treppenhaus auflauern. Zunächst findet Nele den geheimnisvollen Nachbarn ganz nett, doch als störende Geräusche aus seiner Wohnung einfach nicht aufhören wollen, kommt es zu einer Aussprache.
Und danach ist nichts mehr, wie zuvor.

🦉🦉🦉

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Ich kannte bisher nur die Fantasybücher der Autorin und war sehr gespannt auf die Geschichte jetzt, so ganz anders und ohne Fantasy. Allerdings war es trotzdem nicht ganz meins.

Der Schreibstil ist so typisch Lilly. Egal ob Fantasy oder hier, locker leicht, flüssig, humorvoll und auch hier sehr bildlich. Ich hatte so manche Szene vor Augen und musste so lachen.

Was mir hier aber trotzdem irgendwie gefehlt hat, war die Tiefe und die Emotionen. Trotz das es eine Liebesgeschichte ist, kamen keine richtigen Gefühle rüber und auch die Handlung ist nicht richtig ausgearbeitet, es liest sich mehr wie eine Leseprobe, man wartet immer darauf, dass die Geschichte dann richtig losgeht. Es gibt so viele tolle Ansätze, gerade durch die Charaktere, die allesamt sehr eigen und schrullig sind, aber auch denen fehlte es einfach noch mehr an Farbe und Tiefe. Wer es für mich noch bisschen gerettet hat, war der Beo.

Für zwischendurch ist es ganz nett, aber es ist beim zuklappen einfach aus dem Sinn.

Dadurch sind es leider nur 3 Sterne geworden.

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s