Kirsten Harder – Die große Liebe fängt man mit dem Lasso

Ich durfte Kirstens Buch vorab kennenlernen und bin absolut begeistert❤Mein Muskelkater vom Lachen klingt langsam ab😉Ganz klare Leseempfehlung und eins meiner Herzensbücher❤

🌺Meine Rezension🌺

Klappentext📖

Wilde Natur, Lagerfeuer und der attraktivste Cowboy, den der Westen je gesehen hat. Witzig und frech erzählt Erfolgsautorin Kirsten Harder von romantischen Gefühlen in den Rocky Mountains.

Yeeesss! Prüfung in der Tasche und eine tolle Architektenstelle in den USA ergattert. Besser könnte es für Tina gar nicht laufen. Vor dem Start ist noch ein traumhafter Urlaub in den Rocky Mountains geplant, mit ihren besten Freundinnen. Die Natur und die Berge sind atemberaubend, aber nichts gegen den Anblick von Cowboy Cody, ihrem Tourguide. Die beiden fühlen sich auf Anhieb zueinander hingezogen, doch keiner hat den Mut zum ersten Schritt.

Nach einer knisternden Woche der verpassten Gelegenheiten stürzt sich Tina in ihren neuen Job, der ihre ganze Diplomatie erfordert. Dass sie Cody dabei so schnell wiedersehen würde, hätte sie sich auch nicht träumen lassen. Sie soll ihn überreden, sein Land für ein Bauprojekt zu verkaufen. Da kann sie ihre Liebe wohl gleich im geplanten Stausee ertränken …

🦉🦉🦉🦉🦉

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Ich liebe Kirstens Bücher und war wahnsinnig gespannt auf ihr neues Buch. Ich kann euch das Buch nur empfehlen, aber Achtung: Könnte Muskelkater vom Lachen verursachen😉

Das Cover ist mega schön, ich liebe diese Art Cover, vor allem spiegeln sie die Geschichte und lassen Freiraum für das eigene Kopfkino.

Der Schreibstil ist flüssig, modern und wahnsinnig bildlich. Alles ist so detailliert und liebevoll beschrieben, dass ich das Gefühl hatte, mitten in den Rockys zu stehen. Grade dadurch das eigene Erlebnisse der Autorin einfließen, ist alles sehr authentisch und eben wahnsinnig bildlich.

Die Geschichte ist eine gelungene Mischung aus Romantik, Humor und einer seichten Spannung. Ich hatte so oft Tränen gelacht und hatte ein wahnsinns Kopfkino. Aber die Geschichte hat auch wieder ganz viel Tiefe! Die Suche nach sich selbst, was ist wichtig im Leben, wo ist mein Platz? Über Vertrauen und Verrat, Hoffnungen, Sehnsucht und über den Mut eines Neuanfangs. Genauso aber auch über Vorurteile. So wie es einen zum Lachen bringt, so sehr regt es auch zum Nachdenken an.

Die Charaktere haben eine wahnsinns Tiefe, sind authentisch. Es hat mir viel Spaß gemacht sie zu begleiten, grade auf der Reittour. Alle sind von Anfang an sympathisch, aber drei haben sich direkt in mein Herz katapultiert: Monty, mein absolutes Highlight, Navajo und Grandma Hagerty❤

Ganz klare Leseempfehlung❤

5 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s