Ich durfte im Rahmen der Neuerscheinung des ebooks „Fluch der verlorenen Seelen: Das Vermächtnis der Familien“ von Darina D.S., mit den beiden Autorinnen ein Interview führen❤ Ich wünsche euch viel Spaß mit den Beiden❤

Damit ihr auch ein Bild von Darina D.S. bekommt, haben sie mir eins zur Verfügung gestellt

Hallo ihr Beiden, vielen lieben Dank, dass ihr euch die Zeit nehmt, um ein kleines Interview mit mir zu führen und uns ein bisschen an eurem Leben teilhaben lasst☺

Stellt euch doch einfach erstmal kurz vor, was macht ihr außer Schreiben, welchen Beruf, welche Hobbyies, Haustiere etc. und natürlich interessiert uns sehr, was ihr selber gerne lest!

Daniela ist Content Managerin und ich (Sabrina) bin Medientechnologin in der Druck – Weiterverarbeitung. Wir teilen das Reiten und Lesen als Hobbies und besitzen auch jeweils beide ein Pferd, einen Hund und zwei Katzen. 🙂
Daniela ist mehr der Horror/Fantasy Fan (z.B Stephen King) und ich liebe Jugend-Fantasy (z.B Cassandra Clare)

Was mich natürlich brennend interessiert, wie kam es dazu, dass ihr gemeinsam ein Buch geschrieben habt? Und ging das problemlos? Wie kann man sich ein gemeinsames Schreiben vorstellen? Hat da jeder seinen Part?

Der Pferde haben den Grundstein für Darina D.S gelegt. Da sich unsere beiden Vollblüter, nicht mit anderen Pferden verstanden haben und wir den Versuch gestartet haben, die beiden zusammen zu bringen, wurden auf diesen Weg gleich zwei Freundschaften geschlossen. 🙂
Bei gemeinsamen Ausritten redeten wir viel über Bücher und tauschten Ideen aus. Daraus entstand das Fundament für „Fluch der verlorenen Seelen“.
Die gesamte Arbeit rund ums Buch, sei es das Zeichnen, die Entwicklung der Ideen oder das Schreiben, nichts läuft immer problemlos.
Es gibt oft Sackgassen, aus denen wir herausfinden müssen und natürlich sind wir nicht immer einer Meinung. Aber am Ende finden wir immer eine passende Lösung.
Wir versuchen, jede Arbeit miteinander zu teilen, da wir wie eine Person funktionieren wollen. Corona erschwert zwar unser Schreiben ein wenig, aber dafür arbeiten wir mit geteilten Bildschirmen, so das jeder von zuhause aus den jeweils anderen unterstützen kann.

Was ist das Wichtigste für euch im Leben?

Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist das Wichtigste für uns, Gesundheit für unsere Familien, Freunde und Tiere.


Gibt es einen Lieblingsplatz, wo ihr Inspirationen bekommt oder sogar am Buch schreibt?

In der Galerie von Danielas Wohnhaus 🙂 Inspiration finden wir weiterhin viel bei unseren Pferden, Spaziergängen mit unseren Hunden und in der Musik 🙂

Wie lange habt ihr jetzt gebraucht, bis zur Fertigstellung und gab es auch Momente, wo ihr lieber aufgegeben hättet und alles geschreddert hattet?

Die Schreibzeit hat ein Jahr gedauert und die Bearbeitung (Lektorat usw. ) nochmal sechs Monate. Ja, fast wöchentlich wollten wir das Handtuch werfen, und ganz besonders in der Überarbeitungszeit. (Sabrina: Lacht) (Daniela: Weint)

War für euch immer klar, dass ihr im Fantasygenre schreibt? Würdet ihr auch mal einen Ausflug in ein anders Genre wagen?

Für uns stand von Anfang an fest, dass wir im Fantasybereich schreiben werden. Doch nun haben sich die Dinge ein wenig geändert und wir schreiben bereits an einer Drama-Lovestory, die parallel zum zweiten Band vom „Fluch“ veröffentlicht werden soll.

Gibt es Szenen aus Büchern, egal ob eigene oder fremde Bücher, die euch in Erinnerung geblieben sind und über die ihr heute noch lacht, den Kopf schüttelt oder die euch sehr berührt haben?

In unserem Buch ist mir immer eine Szene in Erinnerung, wo Julien auf den Boden fällt und ihm ein wichtiger Gegenstand geklaut wird. Aus irgendeinem Grund bekomme ich da immer einen Lachflash. Daniela geht es genauso mit einem Teil aus unserem neuen Buch, wo das erste Kennenlernen mit Erbrochenem beginnt.

Die Szene, die mir aus einem meiner Lieblingsbücher von Cassandra Clare in Erinnerung geblieben ist, ist der Tod meiner Lieblingsfigur. Er durfte im Beisein seiner Frau und seines besten Freundes sterben. Die Szene war so berührend geschrieben, dass ich zum ersten mal beim Lesen Tränen vergossen habe.
Daniela hat eine Lieblingsstelle aus Friedhof der Kuscheltiere.
Die Gedankengänge die Louis Creed, nach der Beerdigung seines Sohnes durch den Kopf gehen sollen. Der Einblick, der hier in die menschliche Psyche gegeben wird, trifft genau ihre Vorstellungen.

Habt ihr jemanden der euch beim Schreiben unterstützt ( seelisch , moralisch ) , aber auch Korrektorat, Lektorat, Blogger usw. ?

Moralisch ist es definitiv die Familie, die uns immer unterstützt hat. Aber auch Freunde und Danielas Partner stehen uns immer zur Seite.
Außerdem sind es unsere Tiere, die uns immer wieder erden und uns neue Energie geben.
Großen Dank sprechen wir an unsere Blogger aus (Ihr seid einfach toll!) Und unserem Verlag, der uns Korrektorat und Lektorat gestellt hat.

Worauf können wir uns in Zukunft von euch freuen? Habt ihr bereits Pläne für weitere Bücher?

Natürlich schreiben wir an den Folgebänden vom „Fluch“ weiter und wie bereits erwähnt, dürft ihr euch noch über eine Drama-Romance freuen.

Wo kann man euch in den sozialen Medien alles antreffen?

Facebook: Darina DS Autor
Instagram: darina_ds_autor
Lovelybooks:  D.S Darina

Vielen lieben Dank, ihr Lieben, für das Interview❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s