Kitty und Mike Stone – Criminals – Verführe mich zum Bösen

Ich durfte den neuen Dark Romance wieder als Reziexemplar kennenlernen ❤ Einfach wieder unbeschreiblich genial, mehr kann ich einfach nicht dazu sagen 🔥❤

🍃Meine Rezension🍃

Klappentext 📖

Du meinst, du hattest einen beschissenen Abend?
Dann warte das Wochenende mal ab!
Dir zeige ich, wie man mit arroganten Weibsbildern umgeht.
Ich verpasse dir einen Denkzettel, den du nicht so schnell vergisst.

Ein schiefgegangenes Blind Date. Eine Verkehrskontrolle in Unterwäsche. Eine offene Gefängniszelle wie aus einem schlechten Film. Ein dominanter Cop, der sich nimmt, was er will. Schlimmer kann es nicht kommen …

🦉🦉🦉🦉🦉

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Ich bin den Büchern der Stones ja echt verfallen und war wieder gespannt auf ihr neues Buch. Auch das ist wieder der Wahnsinn! Aber auch hier gilt, nehmt die Triggerwarnung ernst.

Diese Geschichte um Kitty und Mike war ein wahrer Gefühlstornado. Beim Lesen fegten die Emotionen durch einen durch und irgendwann wusste ich nicht mehr wo oben und wo unten. Und zwischendurch der Gedanke an eine kalte Dusche…;) und immer wieder Lachflashs bei den Wortgefechten.

Mit ihrer ganz eigenen Art haben die Stones wieder ein Meisterwerk an Dark Romance geschaffen. Man fliegt durch die Geschichte, ist sofort gefangen darin und unmöglich vor Ende aufzuhören. Ein wahnsinns Kopfkino startet durch diese authentische und bildliche Schreibweise der Beiden. Alles ist detailliert beschrieben, aber nie in unnützen Details oder Längen verloren.

Man meint, die Autoren mittlerweile mit ihren Büchern zu kennen, aber mit jedem Buch überraschen sie einen wieder mit einer außergewöhnlichen, spannenden und unvorhersehbaren Geschichten. Sie nehmen kein Blatt vor den Mund, es ist explizit,aber nie niveaulos.
Hier in der Geschichte gibt es nicht diesen extrem tiefen Hintergrund wie in ihren anderen Büchern und doch ist eine angenehme Tiefe und klar erkennbare und nachvollziehbare Handlung da. Hier geht es viel mehr um Vertrauen und zwar blindes Vertrauen, Unterwerfung, Dominanz, Lust und Schmerz – kurz: BDSM in Reinform.

Die beiden Charaktere, so unterschiedlich wie Feuer und Wasser, ein Tanz auf dem Vulkan der Beiden, wo man nur drauf wartet, dass er endlich ausbricht und dann den Leser unter den entladenen Emotionen begräbt. Beide sind sympathisch, authentisch und trotz der Unterschiede haben sie mehr Gemeinsamkeiten, als beide anfangs denken.

Wieder ein genialer Dark Romance, den ich nur empfehlen kann!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s