Alina Jipp – Solana Dreams

Ich durfte beide Bände von Solana Dreams als Reziexemplar kennenlernen ❤ Ich bin immer noch geflasht 😱❤ Beide Bücher sind absolut einzigartig, sie berühren einen tief im Inneren und lassen einen selbst nach beenden des Buches noch lange nicht los❤ Das sind definitiv zwei Herzensbücher❤

🍃Meine Rezension🍃

Band 1: Lyanne

Klappentext 📖

Lyanne flieht mit ihrem Sohn von Columbus/Ohio in die Kleinstadt Solana Beach in Kalifornien.

Hier möchte sie ein neues Leben starten – ohne ihren Stalker, der sie verfolgt und ihr das Leben zur Hölle macht. Von Männern hat sie die Nase gestrichen voll, und doch ist da eine Anziehungskraft zwischen ihr und ihrem neuen Boss Connor.

Wird sie ihr nachgeben?

Wird er seine Vorurteile überwinden?

Und was passiert, wenn ihr Stalker sie wieder findet?

🦉🦉🦉🦉🦉

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Ich liebe Alinas Bücher. Es sind irgendwie ganz besondere Bücher für mich. Immer mit viel Tiefgang, ernsten Themen und das verpackt in eine wunderschöne Romance. So auch die Geschichte von Lyanne, die durch Nick einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen bekommen hat. Eine Geschichte, die berührt und gleichzeitig sehr nachdenklich und auch ein wenig traurig macht, dass es sowas einfach gibt.

Der Schreibstil ist flüssig, hat eine ganz besondere Art, einen an die Geschichte zu fesseln, dazu sehr bildlich und auch die humorvollen Anteile runden es ab. Ich war von Beginn an in der Geschichte drin. Die Autorin hat hier mit sehr viel Fingerspitzengefühl einem sehr brisante und stets aktuelles Hintergrundthema Platz gegeben. Stalking. Absolut authentisch dargestellt, nicht überspitzt, aber auch nicht bagatellisiert. Ich fand es absolut gelungen, wie sie mit einer Leichtigkeit dieses ernste Thema in diese wunderschöne Romance eingebunden hat. Es ist eine spannende und sehr emotionale Geschichte. Sie hat mich in wahres Gefühlschaos gestürzt. Zwischen geschockt sein, Wut, Trauer und Freude war alles an Emotionen vertreten. Ich hab so mit Lyanne mitgelitten und gefiebert. Grade ihre Emotionen kamen wahnsinnig gut rüber, grade die Angst, dieses unterschwellige auf der Hut sein, aber gleichzeitig ihre Stärke, ihre Hoffnung und Träume. Und wie stark ihre mütterlichen Gefühle und grade Beschützerinstinkt dargestellt werden. Absolut authentisch!
Die Handlung ist gut durchdacht und jederzeit nachvollziehbar. Durch den steten Perspektivwechsel von Lyanne und Connor konnte ich mich gut in beide hineinversetzen. Denn auch Connor hat seine ganz eigenen Dämonen… Eine Geschichte über Ängste, Vertrauen, Verrat, über unerwartete Freundschaft und über den Mut zu einem Neuanfang, dem Vertrauen wieder Platz zu geben und vor allem der Liebe. Das nicht alle böse sind im Leben und über die Kraft der Freundschaft, dass man mit Freunden alles schaffen kann, dazu braucht es nicht viele, aber die Richtigen. Die romantischen Momente berühren einen tief drinnen und lassen einen einfach glücklich zurück.

Mein Highlight hier war aber definitiv Nick. Er ist so zuckersüß, mit seiner kindlichen naiven und direkten Art hat er sich sofort in mein Herz geschlichen. Er lockert die ganze Geschichte zusätzlich auf. Grade Connor und Nick gemeinsam sind mein absolutes Dreamteam❤

Die Charaktere selbst haben eine tolle Tiefe, sind ausdrucksstark und sehr facettenreich. Sie haben sich in mein Herz geschlichen mit ihrer liebevollen, sympathischen Art.

Ganz klare Leseempfehlung ❤

Band 2: Mara

Klappentext 📖

Mara kämpft sich seit Jahren durch ihr Leben, das einem Fegefeuer gleicht. Obwohl die junge Frau alles versucht, um die immer größer werdenden Flammen rund um sich zu löschen, gelingt es ihr nicht.
Als sie schließlich mitsamt ihrem kleinen Sohn auf der Straße landet, kommt Matt ihr zu Hilfe.
Der attraktive Surflehrer nimmt Mara bei sich auf und hilft ihr dabei, ihr Leben in neue Bahnen zu lenken.

Doch reicht das, um ihre geschundene Seele zu heilen?

Kann aus so viel verbrannter Erde dennoch eine neue Liebe wachsen?

Oder sind am Ende doch alle Bemühungen vergebens?

🦉🦉🦉🦉🦉

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Mara ist der zweite Band der Reihe, kann durchaus unabhängig gelesen werden, da es hier aber auch zu einem Wiedersehen mit Charakteren aus Lyanne kommt, ist es einfach runder, wenn man diesen Band schon kennt. Ich fand Lyanne schon wahnsinnig emotional, aber mit Mara hat sich die Autorin nochmal selbst übertroffen. Ich bin immer noch geflasht und das Buch hat mich tief im Inneren berührt, ging mir wirklich an die Substanz. Eine Geschichte, die sehr zum Nachdenken anregt. Denn auch hier gibt es wieder eine sagenhafte Tiefe, mit einem ernsten Hintergrund.

Der Schreibstil ist flüssig, packend und sehr bildlich. Vom Beginn an war ich in der Geschichte und durch die abwechselnde Sichtweise von Mara und Matt konnte ich mich noch mehr einfühlen. Beide kämpfen mit ihrer Vergangenheit, man erfährt nach und nach puzzleartig, was passiert ist. Grade Mara hat es hart getroffen und ich hab ihre Stärke bewundert. Es wird traurig und dramatisch und ich hatte echt Tränen in den Augen. Die Handlung ist gut durchdacht, absolut nachvollziehbar und authentisch. Sie kann so jederzeit und überall passieren, zeigt auf, wie schnell sich das Leben drehen kann, sei es zum Guten oder Schlechten. Das wir vieles viel zu selbstverständlich sehen, bis es plötzlich nicht mehr da ist.
Die Emotionen überrollen hier einen und lassen einen durch das Buch taumeln. Man möchte das Schwiegermonster anschreien, mag toben und heulen, verzweifeln, dann aber wieder lachen und lieben. Eine perfekte Mischung aus Drama, Action, Tiefe, ruhigen Momente und Romantik. Eine Geschichte über das Leben, über Ängste, Selbdtzweifel, Trauer, Wut, Hoffnung und die Liebe. Über Freundschaft und Vertrauen. Der humorvolle Anteil lockert die Geschichte auf, dadurch erstickt sie nicht in der Ernsthaftigkeit. Ich musste oft lachen oder schmunzeln, grade über Julien auch.

Hier ist Julien mein Highlight, er ist zuckersüß und einfach zum dahinschmelzen❤
Die Charaktere haben eine tolle Tiefe, sind authentisch und einfach nur sympathisch. Nun ja, die Schwiegermutter und Matts Eltern haben mich nicht jugendfreie Wörter gebrauchen lassen….so jemanden braucht kein Mensch…

Ganz klare Leseempfehlung ❤

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s