Charlotte Taylor – Insel der Wale

Ich durfte die ersten beiden Bände der Reihe kennenlernen und bin geflasht. Band 2 hat mich umgehauen, Band 1 höre ich grade, aber auch das ist einfach nur unbeschreiblich ❤

Definitiv Herzensbücher und zwei Jahreshighlights❤

🍃Meine Rezension🍃

Band 1: Lebe, als gäbe es kein Morgen

Klappentext📖

Zwei Menschen, eine Leidenschaft: Orcas! Aber reicht das, um die tiefen Wunden beider zu heilen?

Wale sind Reed Archers große Leidenschaft und zusammen mit seiner dreizehnjährigen Tochter Grace sein ganzer Lebensinhalt. Nach einem tragischen Schicksalsschlag fühlt er sich endlich bereit für eine neue Liebe.
Wenn die Vergangenheit nicht ruhen will, können Rückschritte auch Fortschritte sein. Kiona Brooks will zurück in ihrer Heimat endlich alte Wunden heilen und herausfinden, was genau die Orcas ihr zu sagen haben.
Eine abenteuerliche Kajak-Tour zu den Walen vor der Küste Vancouver Islands schweißt die beiden auf unwiderstehliche Art zusammen. Doch wollen sie auch dasselbe?

Rezi folgt

Band 2: Lausche den Klängen deiner Seele

Klappentext📖

Von neugierigen Walen, hungrigen Bären und einer Herausforderung namens Liebe

Was denn noch alles?

Wal-Saison im malerischen Tofino. Für die lebensfrohe Esther Johnson kommen zur Sorge um ihre gehörlosen Kinder und dem Rosenkrieg mit ihrem Ex auch der Schuldenberg ihres Whale-Watching-Unternehmens dazu.

Sie trifft Dominic Gordon, der augenscheinlich nicht zur Erholung hierhergekommen ist. Gleichermaßen fasziniert und irritiert, ahnt sie nichts von den Herausforderungen, die der erfolgreiche Software-Entwickler zu überwinden hat. Eine gereizte Bärenmutter ist noch die Geringste davon …

Esther und Dominic hätten eine Chance auf Glück – doch was ist der Preis dafür? Sind sie bereit, ihn zu zahlen?

Eine mitreißende Geschichte vor der atemberaubenden Kulisse Vancouver Islands – mit imposanten Walen, hungrigen Bären und einer großen Erkenntnis: Man hört nur mit der Seele gut.

🦉🦉🦉🦉🦉

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Ich liebe die Bücher der Autorin und war sehr gespannt auf das neue Buch. Es ist der 2. Teil der Reihe, kann aber wirklich komplett eigenständig gelesen werden. Ich kannte den ersten Band vorher auch nicht und mir hat hier nichts gefehlt und alles war schlüssig.

Ich bin immer noch sehr berührt von der Geschichte. Eine Geschichte die lange nachwirkt, die nachdenklich stimmt und einen tief im Herzen berührt.

Der Schreibstil ist federleicht, gleichzeitig fesselnd und ich bin nur so durch die Geschichte geflogen und plötzlich war sie zuende. Dazu kommt die sehr bildliche Schreibweise, man hat das Gefühl mitten im Geschehen dabei zu sein, ein Teil der Geschichte zu sein. Ich hatte das Gefühl selber in Tofino zu sein, in Victoria, die Landschaft zu sehen, die Gerüche zu erleben und den Wind und das Meer zu spüren. Die Autorin hat mit soviel Liebe zum Detail die Geschichte lebendig werden lassen. Dabei gibt es keine unnötigen Längen, keine Nebensächlichkeiten.

Man merkt, wieviel Zeit und Recherchearbeit in dem Buch steckt und wie wichtig der Autorin die Themen des Buches sind. Dadurch ist die ganze Geschichte nochmal authentischer, plastischer und einfach greifbar. Die Handlung ist gut durchdacht und jederzeit nachvollziehbar.
Die Themen um den Walschutz und die Gehörlosigkeit stehen hier im Vordergrund und sind perfekt in eine wunderschöne Liebesgeschichte eingebaut. Doch auch neben den Themen hat das Buch noch eine Vielfalt an weiteren Tiefen. Hier geht es um zwei Menschen, die auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein könnten. Esther, die mit beiden Beinen fest im Leben steht und im Gegensatz der scheinbare Nerd, von Selbsthass und Zweifeln getrieben. Doch beide verbindet mehr und beide kämpfen mit ihren eigenen Dämonen, die doch so gleich sind. Hier geht es um Vertrauen, um tiefsitzende Ängste, um Verzeihen können, Schuldgefühle und Selbstzweifel. Um den Kampf, den Alltag mit zwei Kindern zu meistern, die Besonders sind. Immer die Angst, von beiden zu versagen. Aber die Geschichte zeigt auch auf, wie schnell sich das Leben ändert, egal ob positiv oder negativ und das es manchmal kein später gibt. Und manchmal muss man was riskieren, um zu gewinnen. Und manchmal denkt man, es geht nichts mehr und aufeinmal ergeben sich mit einem kleinen Perspektivwechsel ganz neue Begebenheiten und Hilfe kommt aus unerwarteter Richtung.

Mein Lieblingszitat aus dem Buch kommt von Esthers Vater Marty und ist so wahr

~ Das Leben ist zu kurz und wertvoll, um sich mit Zweifeln abzugeben ~

Ich konnte mich sehr gut in Esther und Domenic hineinversetzen. Die Emotionen waren greifbar, vielfältig und kamen perfekt rüber, grade der Zwiespalt beider. Beide sind sympathisch und haben sich schnell in mein Herz geschlichen. Ich musste so oft schmunzeln, wenn die Gedanken der beiden auf Wanderschaft gingen. Dadurch, dass abwechselnd aus Domenics und Esthers Sicht erzählt wurde, fiel es mir noch leichter, mich in beide hineinzuversetzen. Aber auch Ada und Archie sind einfach zuckersüß. Zoe mit ihrer direkten Art war mir sofort sympathisch, aber auch Carol hat mich oft zum Lachen gebracht. Nora und Matt sind einfach nur so liebenswert.

Ich bin sehr gespannt auf weitere Geschichten aus Tofino❤Ganz klare Leseempfehlung ❤ Und vor allem unbedingt das Bonuskapitel lesen😍🥰

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s