Gemma McBride – Scottish Heart: Unwiderstehlich

Ich durfte die Geschichte von Lesley und Duncan als Reziexemplar kennenlernen ❤ Ich kann nur sagen: WOW – Was war das bitte? Definitiv eins meiner Jahreshighlights und ein Herzensbuch ❤

🍃Meine Rezension🍃

Klappentext📖

Duncan Kinkaid ist heiß! Seine sexy Aura ermöglichte dem muskulösen Schotten, bis an die Spitze der Hollywood Actionstars zu klettern. Privat ist er der Bad Boy, den sich die Frauen anscheinend wünschen. Seine kurzen Beziehungen mit Models sorgen oft für Schlagzeilen. Doch Duncan ist müde. Ausgelaugt kehrt er in sein schottisches Heimatdorf am Loch Awe zurück. Bei Spaziergängen mit seinem Hund Scooter hadert er mit seiner Zukunft im Showgeschäft.

Lesley Remmington ist Autorin und schreibt Bestseller. Ihr Leben auf einer Hazienda in Arizona ist ausgefüllt mit dem Erarbeiten neuer Geschichten und Hiking. Seit ihrer Scheidung folgt sie mehr ihren Träumen. Deshalb beschließt sie, zur Recherche nach Schottland zu reisen. In einem Bed & Breakfast am Loch Awe findet sie Ruhe und genau die Umgebung, die sie zum Schreiben inspiriert.

Eine Aussichtsbank am See wird für die beiden zum täglichen Treffpunkt. Duncan genießt die Gespräche mit Lesley, die so anders sind, als seine Unterhaltungen mit Starlets. Lesley versucht, seine erotische Ausstrahlung zu ignorieren und nutzt die Gelegenheit, einen privaten Fremdenführer zu haben. Doch irgendwann fühlen beide, es könnte mehr sein zwischen ihnen …

Wird Duncan Hollywood den Rücken kehren und kann Lesley seinen Ruf als Womanizer ignorieren? Und was ist mit Schottland, das Land, das beide magisch anzieht?

🦉🦉🦉🦉🦉

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Ich bin sprachlos, einfach sprachlos. Ich weiß ja, wer hinter dem Pseudonym steckt und kann nur sagen, sie hat sich selbst mehr als übertroffen mit der Geschichte um Lesley und Duncan….Das war wieder eine Geschichte, die ich bewusst langsam gelesen habe, weil ich einfach nicht wollte, dass sie endet….und doch war es irgendwann soweit und ich hab mich dabei erwischt, dümmlich grinsend mit dem Reader auf dem Sofa zu sitzen…einfach traumhaft schön!

Aber von vorne…

Der Schreibstil ist flüssig und bildgewaltig. Wie auf Federn schwebt man durch die Geschichte und lässt sich verzaubern. Die Autorin spielt mit den Wörtern, jongliert und hat mir ein wunderschönes Kopfkino gezaubert. Man merkt hier mit jedem Wort, wieviel Liebe zu Schottland und seinen Einwohnern in der Autorin wohnt. Sie hat Schottland zum Leben erweckt, hat mich zusammen mit Lesley und Duncan auf eine Rundreise durch Schottland geschickt. Ich hatte wirklich das Gefühl alles selbst mitzuerleben. Gleichzeitig zeigt sie aber auch skizzenhaft das gegensätzliche Leben dazu in den USA auf, gleichsam schön, aber doch anders. In Schottland ist alles entschleunigt und persönlicher. Und genau in diesen „Konflikt“ geraten Lesley und Duncan. Was als Urlaubsflirt beginnt, entwickelt eine Eigendynamik, beeinflusst durch das entschleunigte Leben und die Frage, zwischen ganz viel Anziehung, Erotik und Träumen, entsteht, was wirklich zählt im Leben….Was man wirklich möchte und das, grade Duncan merkt, wie oberflächlich er war. Aber auch kommt es hier zu Missverständnissen und das Vertrauen wird auf eine harte Probe gestellt, denn alte Wunden sind zwar verheilt, aber noch nicht vernarbt und reißen wieder auf…
Die Geschichte hat durch diese Themen eine sagenhafte Tiefe!

Eine Geschichte so voller Emotionen, die mich das Buch durchgewirbelt haben. Dadurch das es in der ICH Form geschrieben ist und abwechselnd aus Lesleys und Duncans Sicht, kamen die Emotionen noch intensiver rüber. Dazu das humorvolle und die knisternde, heiße, sinnliche und explizite Erotik, ja, da wird einem schonmal mit heiß….;))

Die Charaktere sind einzigartig. Haben eine wahnsinns Tiefe sind facettenreich und vor allem eins…absolut authentisch! Mir gefiel Duncan als Charakter sehr, wie die Autorin seine beiden Gesichter zeigt, einmal Hollywood Bad Boy und den echten Duncan. Aber auch Lesley mit ihrer taffen Art und vor allem für sich selbst einzustehen und klare Linien zu ziehen. Was mir hier gefiel, war das Miteinander der Beiden, was sowohl die Charaktere, wie auch die Geschichte authentisch gemacht hat: Das langsame Annähern! Nicht dieses verpeilte anhimmeln eines Hollywoodstars, sondern das beide langsam aufeinander zugehen, bis auf die Missverständnisse, offen und deutlich miteinander kommunizieren, kurz, sich wie normale Menschen verhalten, die anfangen sich kennenzulernen und sich nach und nach verlieben und auch die Zukunft detailliert und authentisch planen. Das war für mich einfach hervorragend ausgearbeitet.

Aber auch die Nebencharaktere sind einfach liebenswert. Die Bewohner sind zum Knutschen und ich hab alle in mein Herz geschlossen. Aber auch Lesleys und Duncans Eltern sind einfach nur sympathisch.

Ganz, ganz klare Leseempfehlung ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s